Die aktuellste Jobbörse Deutschlands auf Myjobsi.de

Nicht nur die Jobsuche hat sich Online etabliert. Nein, auch die Arbeit selbst wir öfter den je von zu Hause aus ausgeführt. So brummt es zwischen den Job Inseraten nach Begriffen wie Remote Job, Home Office oder Telearbeit. Für viele Deutsche ein großer Vorteil und oft einziger Ausweg bei Quarantäne und
Lockdown. Für die anderen eine Nervenprobe. Aus dem privaten Umfeld soll ein Arbeitsplatz mit flexibler Zeiteinteilung werden. Da werden viele Aufgaben schnell zur Herausforderung. Habe ich überhaupt die Räumlichkeiten für einen ruhigen Fleck? Wie soll ich mein Wohnzimmer in ein einigermaßen funktionierendes Büro umgestalten? Spielt die Technik mit? Wie beschäftige ich den Rest meiner Familie und Mitbewohner, damit ich Ruhe zum Arbeiten habe? Was die Chefs wiederum befürchten, ist die Bummelei ihrer Arbeitnehmer. Weiter machen sich deutsche Führungskräfte große Sorgen, ob die Qualität aber auch Quantität der Prozesse im Homeoffice aufrechterhalten werden kann. Mit der Zeit wird sich herausstellen, ob flexibles Arbeiten von zuhause aus, negative Folgen für deutsche Unternehmen bringt und die Produktivität sinkt.

Viele passive Bewerber die auf MyJobsi.de registriert sind möchten zuerst von interessanten Arbeitgebern entdeckt werden, oder von Head Huntern angeschrieben werden. Entweder trauen sie sich den Schritt zum Jobwechsel zu wagen, oder warten auf eine bessere Chance. Sind einfach bei den gegebenen Umständen bereit, in einen besseren Job umzusteigen, aber wollen keine Zeit in eine aktive Suche auf Jobbörse investieren. Genau für diese Bewerber steht die Option zur Verfügung, ein Profil oder Kundenkonto anzulegen und auf die perfekte Gelegenheit zu warten.

Bei Beförderungen, Karriereaufbau und Weiterentwicklung können sich Mitarbeiter zudem vernachlässigt fühlen. Schlicht und einfach – aus dem Auge, aus dem Sinn. Online Meetings können laut Vorgesetzen nicht das tägliche Miteinander ersetzen und erschwert ist auch die Teamarbeit. Die Kommunikation leidet durch das Home Office also auf allen Fronten. Den Ausweg sehen Manager in einer Aufteilung ein paar Tage die Woche Büro und die restlichen Werktage Remote Arbeit. So können die Nachteile, wie Isolation und asynchrone Kommunikation, die zu Missverständnissen oder gar Informations-Ausfall führen kann, wenigstens teilweise gemildert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.