Erektionsstörungen betreffen viele Männer. Wie kann man sie heilen?

Eine beschämende Krankheit, die jedem Menschen passieren kann – erektile Dysfunktion ist ein Problem, das immer häufiger diagnostiziert wird. Was verursacht Impotenz? Wie kann es behandelt werden? Wir beantworten diese Fragen.

Was sind die Ursachen für erektile Dysfunktion?

Erektile Dysfunktion (ED) ist eine sexuelle Dysfunktion, die länger als 6 Monate andauert und es unmöglich macht, eine Erektion zu bekommen oder eine Erektion für den Geschlechtsverkehr aufrechtzuerhalten. Was sollten Sie über Impotenz und ihre Ursachen wissen?

Am häufigsten tritt bei Männern in einem späteren Alter eine erektile Dysfunktion infolge der sogenannten auf Andropause, d. h. Verringern der Testosteronmenge im Körper. Dies ist jedoch nicht die einzige Ursache für ED, da ihr Auftreten von vielen Faktoren beeinflusst wird.

Zu den Hauptursachen für Impotenz gehören:
– reduzierte Menge an Androgenhormonen, einschließlich Testosteron und DHEA,
– chronische Erkrankungen wie Diabetes, Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße wie Arteriosklerose, Erkrankungen der Herzkranzgefäße, Bluthochdruck, Leber- und Nierenerkrankungen;
– Erkrankungen der Prostata, d. H. Der Prostata,
– die Verwendung ausgewählter Medikamente, einschließlich solcher, die den Blutdruck senken, Antidepressiva, Beruhigungsmittel und bestimmte Hormone;
– Stimulanzien – Rauchen, Alkoholmissbrauch,
– mentale Faktoren wie Depressionen, Angstzustände, Stress.

Welcher Arzt befasst sich mit erektiler Dysfunktion?

Viele Frauen fragen sich, wie sie ihrem Mann bei Impotenz helfen können. Die beste Antwort ist: Schicken Sie ihn zu einem Urologen. Es sind Urologen, die erektile Dysfunktion diagnostizieren und behandeln.

Wie wird erektile Dysfunktion behandelt?

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion kann je nach Ursache der Beschwerden vielschichtig sein. Daher ist eine genaue Diagnose so wichtig, die hauptsächlich Blutuntersuchungen und Prostatauntersuchungen umfasst.

Behandlungsmethoden für erektile Dysfunktion:
– pharmakologische Behandlung – Behandlung der Krankheitsursache und symptomatische Behandlung,
– chirurgische Behandlung – Injektionen in die kavernösen Körper des Penis, Stoßwellenmethode, Implantatinsertion,
– Therapie mit Vakuumgeräten,
lek na potencję bez recepty

Die am häufigsten verwendeten Potenzmittel mit nachgewiesener Wirksamkeit sind Phosphodiesterase-Typ-5-Inhibitoren. Dazu gehören Wirkstoffe wie Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil. Vorbereitungen mit den oben genannten Substanzen werden etwa 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr getroffen und helfen bei der Erlangung und Aufrechterhaltung einer Erektion.

Ausgewählte Potenzmittel, die als Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5 klassifiziert sind, können jetzt ohne Rezept gekauft werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.